Tipps für den Aufbau deiner Küche

Nicht jeder von uns kann oder will es sich leisten, seine Küche von Experten aufstellen zu lassen. Das ist zwar meist der bessere Weg, aber nicht immer möglich. Wenn du deine Küche selber aufstellen möchtest oder musst, weil du nicht die finanziellen Mittel hast, dann ist das meist kein leichtes Unterfangen. Das Zusammenbauen und aufstellen kann durchaus sehr zeitaufwendig sein und manche Fehler können nicht mehr bzw. nur sehr schwer beseitigt werden.

Mit diesem Artikel wollen wir dir ein paar Tipps für die Küchenmontage an die Hand geben.

Tipp 1: Plane Alles genau

Wenn du dir eine Küche zum selber Aufbauen kaufst, dann besteht diese meist aus vielen verschiedenen Einzelzeilen. Der Plan des Bausatzes ist dabei unser bester Freund. Du solltest dir vor dem Beginn genau überlegen welche Schritte zu machen sind und was du dafür alles brauchst. Wir selber haben schon unzählige Möbel zusammengebaut. Wenn es schiefgegangen ist, dann lag es meist an der fehlenden Planung. Du kannst dir dadurch nicht nur schwerwiegende Fehler ersparen, sondern auch Zeit. Dieser Tipp ist mit Sicherheit der wichtigste überhaupt.

Tipp 2: Das richtige Werkzeug für den Aufbau deiner Küche

Professionelle Handwerker geben für ihr Werkzeug in aller Regel sehr viel Geld aus. Für dich als Hobbyhandwerker, der du durch deinen Küchenaufbau ja bist, muss das Werkzeug nicht ganz so hochwertig sein. Dennoch solltest du darauf achten, dass du das richtige Werkzeug zur Hand hast. Wenn du es dir nicht kaufen möchtest, dann kannst du das Ganze auch bei Freunden oder vielleicht auch im Baumarkt ausleihen. Bei bekannten Baumärkten wie Toom oder Obi kannst du dir oft verschiedene Werkzeuge ausleihen.

Für den Aufbau deiner Küche, braucht die mit sehr großer Sicherheit verschiedene Schraubenzieher bzw. Schraubendreher, wie sich fachrichtig heißen. Wenn du immer suchen musst, ob der Richtige überhaupt da ist, dann macht das Arbeiten keinen Spaß.

Ein weiteres sehr hilfreiches Werkzeug ist ein Akkuschrauber mit verschiedenen Einsätzen. 

Küche Omega 240 cm Küchenzeile / Küchenblock variabel stellbar in Schwarz Weiss
Küche Omega 240 cm Küchenzeile *
von Küchen-Preisbombe
Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Einige Löcher sind vielleicht nicht richtig vorgebohrt und lassen sich mit diesem Werkzeug leichter bearbeiten. Andere Löcher sind vielleicht überhaupt nicht vorgebohrt und du brauchst extrem viel Kraft und Zeit mit einem normalen Schraubendreher. Da lohnt sich ein Akkuschrauber auf alle Fälle.

Neben den bereits erwähnten Werkzeugen, kann es nicht schaden Gabel- oder Ringschlüssel, Hammer und ein Messer zur Hand zu haben. Meist steht im Plan deiner neuen Küche sowieso welche Werkzeuge du nutzen solltest. Doch oft greifen wir dann auch gerne auf besseres Werkzeug zurück, um die Arbeit sauberer oder schneller zu machen (beispielsweise mit einem Akkuschrauber statt Schraubendreher).

Wenn die Küchenplatte, wo das Waschbecken, Herd und Co. reinkommen auch noch ausgeschnitten werden musst, dann solltest du natürlich auch eine Stichsäge zur Hand haben, um das Ganze sauber auszuschneiden.

Tipp 3: Nimm dir Zeit

Wenn du kein Profi bist, dann musst du dir in aller Regel zweimal überlegen was du machst. Nutze den Vorteil, dass du durch den Aufbau deiner Küche kein Geld verdienen musst. Du hast in aller Regel alle Zeit der Welt. Diese Zeit solltest du dir auch geben. Ist erstmal ein falsches Loch gebohrt oder ein falsches Teil herausgeschnitten, ist es deine Küche meist Schrott. Daher solltest du diesen Tipp sehr ernst nehmen. Überleg dir bevor du etwas genau machst, ob das so richtig ist und wie das Ganze aussieht, wenn du es fertig hast.

Ein sehr wichtiger Verbündeter hierbei ist wiederrum dein Plan. Wenn du deine Aufgaben zum Ziel (die fertige Küche) gut geplant hast, dann hilft dir das enorm. Du musst dich hier nicht mit Experten messen, die nichts anders im Leben machen als Küchen aufzubauen. Es ist viel wichtiger, dass deine Küche sauber aufgestellt wird, dass du auch nach Monaten und Jahren noch Freude damit hast.

Tipp 4: Wenn du was nicht weißt

Wenn du als Laie deine Küche selber aufstellen möchtest bzw. musst, dann gibt es sicherlich auch Dinge, die du nicht genau weißt. Vielleicht weißt du nicht wie die Küchenplatte ausgeschnitten wird. Oder du kennst dich mit den Wasseranschlüssen nicht aus. Es ist keine Schande etwas nicht zu wissen. Wenn du etwas nicht weißt, solltest du allerdings auf alle Fälle jemanden fragen, der das weiß.

Hilfe bekommst du häufig von dem Unternehmen, bei dem du die Küche gekauft hast. Du kannst da bereits beim Kauf nachfragen. Weitere wertvolle Quellen findest du sicherlich im Internet oder einen befreundeten Handwerker. Auch Profis kommen immer wieder mal zu einem Punkt, wo sie nachfragen bzw. in einer Fachlektüre nachschlagen müssen. Du solltest dich also auf keinen Fall schämen und nachfragen, wenn du etwas nicht weißt.

 

Tipp 5: Küche am besten nicht alleine aufbauen

1,5m KÜCHENSOCKEL 16mm Abdichtungsprofil Sockel Dichtung Dichtprofil Einbauküche Küche
Jetzt auf Amazon kaufen* Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
  Viele Teile deiner neuen Küche kannst du sicherlich ganz ohne Hilfe zusammenschrauben. Doch kann es aus unserer Sicht nicht schaden, wenn du dir Hilfe holst. Oft ist eine Hand, die dir etwas hinhält, damit du schrauben kannst sicherlich sehr hilfreich. Auch wenn du Hängeschränke an die Wand hängen musst oder etwas schneiden willst, dann kann eine helfende Hand Gold wert sein. Wenn du deine Küche nicht alleine, sondern mit Hilfe aufbaust, dann sparst du dir meist viel Kraftanstrengung und auch Zeit.

Während du das eine Teil zusammenbaust, kann ja dein Freund oder Partner beispielsweise schon etwas anders zusammenbauen. Du merkst schon, dass eine helfende Hand sicherlich ein Vorteil ist. Das kann ein guter Freund, dein Partner oder deine Partnerin etc. sein.

Tipp 6: Pass auf dich auf

Es heißt ja immer, dass die meisten Unfälle im eigenen Haushalt passieren. Das kommt oft auch davon, dass wenn wir was machen, ziemlich sorglos mit den Dingen umgehen. Besonders wenn du für deine Küche Elektrowerkzeug wie eine Säge benutzt, kannst du dich damit unheimlich schwer verletzen. Selbst mit dem Messer oder einem Schraubendreher kannst du dir die eine oder andere Verletzung zuziehen. Daher solltest du bei der Arbeit an deiner neuen Küche immer auch Vorsicht walten lassen.

Sollte dann wirklich mal was passieren, dann ist es sicherlich sehr sinnvoll einen guten Verbandskasten zu besitzen. Sollte mehr passieren, beispielsweise mit der Säge, dann solltest du nicht selber fahren. Hier zeigt sich wieder, wie gut eine Hilfe bei deiner Arbeit ist. Du solltest auf alle Fälle jemanden fahren lassen und wenn du Verletzung sehr schlimm ist, 112 anrufen und einen Rettungswagen anfordern. Wir hoffen nicht, dass das bei dir passieren wird. Passieren tut sowas aber, daher wollen wir es auch erwähnen. Der wichtigste Ratschlag dabei lautet allerdings – AUFPASSEN. Geh mit dem Werkzeug usw. sorgsam um, dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Verletzung, viel kleiner.

Dass du während und vor dem Aufbau deiner Küche keine Alkoholexzesse haben solltest, möchten wir auch erwähnen. Denn unter Einfluss von Alkohol oder Betäubungsmittel, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass etwas passieren kann.

FAZIT:

Wir haben dir mit diesem Artikel viele wertvolle Tipps gegeben, mit denen der Aufbau deiner neuen Küche zum Erfolg werden kann. Wenn wir dir damit helfen konnten, dann danken wir dir herzlich dafür. Wenn dir der Artikel gefallen hat würden wir uns freuen bzw. dich bitten, dass du unsere Seite bzw. diesen Artikel auch deinen Freunden weiterempfiehlst.

Bildrechte:
#170499708 | Urheber: auremar – Fotolia
#126235059 | Urheber: brizmaker – Fotolia
nicht erwähnte Bilder siehe Impressum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.